Druckansicht der Internetadresse:

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Studienportal Rechtswissenschaft

Seite drucken

Studieninteressierte

Jura studieren? Ja, klar! Vielleicht in Bayreuth? Kommen Sie zu uns und lernen Sie uns kennen!

Wir laden Sie herzlich ein, unsere juristischen Studiengänge kennen zu lernen und der Uni Bayreuth einen Besuch abzustatten. Setzen Sie sich in Veranstaltungen, hören Sie Probevorlesungen oder treffen Sie Studierende der Uni Bayreuth und sprechen Sie mit ihnen über deren Erfahrungen.

Infotage Jura- und Wirtschaftswissenschaften für Studieninteressierte

Jedes Jahr im Sommer veranstaltet die Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Bayreuth die Bayreuther Jura- und Wirtschaftstage, eine umfangreiche Informationsveranstaltung für Abiturientinnen und Abiturienten und Studieninteressierte aus dem In- und Ausland. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmern haben hier die einmalige Gelegenheit, sich vor Ort einen authentischen Eindruck von den rechts- und wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen an der Universität Bayreuth sowie dem Studium auf dem Campus und dem Studentenleben in der Universitäts- und Festspielstadt Bayreuth zu verschaffen.

Die nächsten Infotage Jura- und Wirtschaftswissenschaften finden am 19.06.2021 statt.

Erfahren Sie hier mehr über die Infotage und melden Sie sich an.


Portrait der RW-Fakultät

Studium der Rechtswissenschaft in Bayreuth – Wieso Bayreuth?

Wir sind eine der jüngeren deutschen Universitäten – institutionell wie personell. In den knapp 30 Jahren ihres Bestehens hat sich unsere Fakultät einen hervorragenden Ruf erarbeitet und zählt heute zu den besten juristischen Fakultäten in Deutschland. Unsere herausragende Besonderheit ist die enge Verzahnung mit den  Wirtschaftswissenschaften, die sich auch darin ausdrückt, dass wir mit den Ökonomen eine gemeinsame Fakultät bilden. Zudem bietet der Studiengang Rechtswissenschaft an der Universität Bayreuth neben der durch zahlreiche Spitzenplatzierungen in diversen Rankings bestätigten hochwertigen juristischen Ausbildung zusätzliche Qualifikationen an, die zum Teil in dieser Art und Weise einzigartig in der universitären juristischen Ausbildung sind.

Hervorragende Ranking-ErgebnisseEinklappen

In Hochschul- und Forschungsrankings belegt der Studiengang Rechtswissenschaft an der Universität Bayreuth regelmäßig Spitzenplätze. Hier nur eine kurze Auswahl der Ergebnisse der letzten Jahre:

  • 2020

    Unverändert belegt der Fachbereich Jura auch im CHE-Hochschulranking der "ZEIT" 2020 wieder eine Spitzenplatzierung. Die Studierenden vergeben an alle von ihnen zu bewertenden Kategorien erneut Spitzennoten, wodurch sich der Fachbereich erneut unter allen staatlichen deutschen Universitäten behaupten kann.

  • 2019

Im Hochschulranking der Wirtschaftswoche belegt der Fachbereich Jura wiederholt eine Top-Platzierung. Mit dem dritten Platz unterstreicht die Fakultät erneut, dass man sich mit der Bayreuther Juristenausbildung auf den Spitzenplätzen etabliert hat und die Absolventen weiterhin bei Personalverantwortlichen von Kanzeien und Unternehmen hoch geschätzt werden

  • 2017

Im CHE-Hochschulranking der "ZEIT" belegt der Fachbereich Jura wiederholt einen Spitzenplatz. Alle von den Studierenden zu bewertenden Kategorien wurden mit Spitzennoten versehen. Damit ist der Fachbereich erneut unter allen staatlichen deutschen Universitäten führend. Die Universität Bayreuth liegt somit seit vielen Jahren konstant mit an der Spitze des wichtigsten Hochschulrankings.

  • 2016

Im Hochschulranking der Wirtschaftswoche belegt der Fachbereich Jura der Universität Bayreuth den hervorragenden zweiten Platz und erreicht als einzige kleine deutsche Universität einen Rang unter den 'Top 10'. Damit hat sich die Universität Bayreuth mittlerweile über Jahre hinweg auf den Spitzenplätzen etabliert.

  • 2015

Im CHE-Hochschulranking der "ZEIT" belegt der Fachbereich Jura deutschlandweit den zweiten Platz. Damit ist der Fachbereich unter allen staatlichen deutschen Universitäten führend. Insbesondere die Betreuung durch Lehrende sowie die Studierbarkeit des Faches erzielten im deutschlandweiten Vergleich erneut exzellente Bewertungen.

  • 2014

Abermals lag der Fachbereich Jura im CHE-Hochschulranking der "ZEIT" unter den besten fünf Deutschlands. Insbesondere die Betreuung durch Lehrende sowie die Studierbarkeit des Faches erzielten im deutschlandweiten Vergleich exzellente Bewertungen. Damit sichert sich die Universität Bayreuth seit 2008 konstant einen Spitzenplatz in DEM Ranking der Hochschulen.


Zusatzqualifikation: Wirtschaftsjurist (Univ. Bayreuth)Einklappen

Mehr denn je und in zunehmendem Maße wird auch von Juristen in den klassischen Berufsfeldern gefordert, wirtschaftswissenschaftliche Bezüge der Rechtsordnung überblicken sowie Begriffe und Zusammenhänge des Wirtschaftslebens im Kontext der juristischen Arbeit verstehen und bewerten zu können. Als Reaktion auf diese Anforderungen bietet die Universität Bayreuth bereits seit 1983 für unsere Studierenden daher eine wirtschaftswissenschaftliche Zusatzausbildung an. Seit dem immer wieder bewährt, ist sie heute ein Markenzeichen der Juristenausbildung in Bayreuth.

Die Ausbildung, welche bundesweit bei Arbeitgebern in Staat und Wirtschaft hohes Ansehen genießt, wird parallel zur klassischen juristischen Ausbildung durchgeführt und endet mit dem Abschluss "Wirtschaftsjurist (Univ. Bayreuth)".

Informationen zur wirtschaftswissenschaftlichen Zusatzausbildung

Zusatzqualifikation: Technikwissenschaftliches ZusatzstudiumEinklappen

Mit dem technikwissenschaftlichen Zusatzstudium (TeWiZ) kommt die Universität Bayreuth der Entwicklung nach, dass die Berufspraxis von Juristen in einer globalisierten Industriegesellschaft auch das Verständnis technischer Grundbegriffe und Prozesse von zunehmender Bedeutung ist. Das bundesweit einzigartige Zusatzstudium ermöglicht es Jurastudenten schon im Studium Fachkenntnisse und praxisrelevante Kompetenzen in den Ingenieurwissenschaften zu erwerben. Das mit erfolgreichem Abschluss des Zusatzstudiums durch die Fakultäten für Ingenieurwissenschaften und der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät ausgestellte Zeugnis erlaubt einen einzigartigen Nachweis Ihrer Qualifikation für den Arbeitsmarkt.

Informationen zum technikwissenschaftlichen Zusatzstudium

Zusatzqualifikation: Informatik und Digitalisierung für Juristinnen und JuristenEinklappen

Die sich wandelnde Arbeitswelt wird die künftigen Juristinnen und Juristen in der digital vernetzten Wirtschaft und Gesellschaft vor ganz besondere Herausforderungen stellen. Die Universität Bayreuth bereitet ihre Studierenden darauf vor. Mit Hilfe der DigiZ können sich Jura-Studierende die immer wichtiger werdenden Grundkenntnisse der Informatik aneignen und sich perfekt für die digitale Zukunft rüsten.

Informationen zum Zusatzstudium Informatik und Digitalisierung für Juristinnen und Juristen

Draht zur WirtschaftEinklappen

Die Universität Bayreuth pflegt einen ausgezeichneten Draht zur Wirtschaft. Bei uns lernen Sie nicht nur die graue Theorie im Hörsaal. In verschiedensten Formen ermöglichen wir Ihnen die Kontaktaufnahme zu diversen Entscheidungsträgern in Kanzleien und Unternehmen – und damit vielleicht auch zu Ihrem Arbeitgeber von morgen.

Pluspunkt Bayreuth:

  • Praktikantenservice für die Ableistung der praktischen Studienzeit
  • Vorträge und Workshops renommierter und international tätiger Kanzleien
  • Absolventenjahrbuch für potentielle Arbeitgeber
Fachspezifische FremdsprachenausbildungEinklappen

Neben der juristischen Ausbildung bietet die Universität Bayreuth die Möglichkeit des Erwerbs eines zusätzlichen fachspezifischen Fremdprachenzertifikats in den Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch und Russisch an und erweitert somit die Jobchancen der Studierenden auf dem internationalen Markt.

Einschreibung

Der Studiengang Rechtswissenschaft ist an der Universität Bayreuth derzeit zulassungsfrei! Die Einschreibung für das Sommersemester 2021 ist vom 15.10.2020 bis 09.04.2021 möglich.


  • Allgemeine Informationen rund um Hochschulzugang und Einschreibung an der Universität Bayreuth erhalten sie hier.
  • Informationen zur Einschreibung an der Universität Bayreuth finden Sie auf der Seite der Studierendenkanzlei.
  • Studieninteressierte aus dem Nicht-EU-Ausland bewerben sich über uni-assist.

Was Sie auch interessieren könnte!

Weitere rechtswissenschaftliche Studiengänge:

Recht und Wirtschaft (LL.B.)Einklappen

Der Bachelorstudiengang "Recht und Wirtschaft (LL.B.)" zeigt das, was unsere Fakultät ausmacht, die enge Verzahnung zwischen Rechtswissenschaft und Wirtschaftswissenschaften. So wurde ein Studiengang geschaffen, der genau darauf ausgerichtet ist beide Fachsäulen miteinander in Einklang zu bringen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Deutsch-spanischer Bachelorstudiengang RechtswissenschaftEinklappen

Der deutsch-spanische Bachelorstudiengang bietet die Vorteile eines Doppelabschlussprogramms. So können Sie innerhalb von acht Semestern sowohl den "Bachelor of Laws (LL.B.)" an der Universität Bayreuth als auch den spanischen "Grado en Derecho" der Universität Pablo de Olavide erhalten. Weitere Informationen finden Sie hier.

Deutsch-französicher Bachelorstudiengang Rechtswissenschaft "Economics and Institutions"Einklappen

Der deutsch-franzsösiche Bachelorstudiengang bietet Bewerberinnen und Bewerbern ein Studium in einem exklusiven und kleinen Teilnehmerkreis. Durch das Doppelabschlussprogramm mit dem "Bachelor of Laws (LL.B.)" an der Universität Bayreuth und die „Licence Mention Droit“ der Universität Bordeaux, bietet der Studiengang hervorragende berufliche Perspektiven. Weitere Informationen finden Sie hier.

LL.M. SportrechtEinklappen

Der LL.M. Sportrecht (Masterstudiengang) bietet die Möglichkeit sich in der Querschnittsmaterie Sportrecht zu profilieren. Ein juristischer Abschluss ist keine Voraussetzung, wohl aber juristische Berufserfahrung. Der Studiengang ist der Erste seiner Art im deutschsprachigen Raum. Weitere Informationen finden Sie hier.

LL.M. für ausländische JuristenEinklappen

Der LL.M. für ausländische Juristen soll zukünftigen Juristen gründliche Fachkenntnisse auf dem Gebiet des deutschen Rechts oder der Rechtsvergleichung vermitteln. Die Arbeit im internationalen Umfeld soll dadurch erleichtert werden. Weitere Informationen finden Sie hier.


Verantwortlich für die Redaktion: Tina Maria Steiner

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog UBT-A Kontakt