Druckansicht der Internetadresse:

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Studienportal Rechtswissenschaft

Seite drucken

Corona-FAQ-RW

Bitte beachten Sie auch die Hinweise der Hochschulleitung: FAQs rund um Ihr Studium im Zusammenhang mit dem Coronavirus

Ergänzende Hinweise der RW-Fakultät:

Eintrag vom 09.04.2020

Bekanntmachung Nachholklausuren Wirtschaftswissenschaften (2)

Liebe Studierende der wirtschaftswissenschaftlichen Fachsäule,

viele von Ihnen beschäftigt die Frage sehr, wann die Nachholklausuren des Wintersemesters 2019/2020 geschrieben werden. Das können wir natürlich sehr gut nachvollziehen. Gleichzeitig haben wir das zentrale Problem, dass wir immer noch nicht wissen, wann wir überhaupt wieder Prüfungen durchführen können. Bislang wissen wir nur, dass wir das Sommersemester 2020 zunächst digital beginnen werden – ohne einen Zeitpunkt für die Rückkehr zu Präsenzveranstaltungen zu kennen. Hier sind wir von den Regierungsentscheidungen abhängig, die wir nicht beeinflussen können.

Deshalb haben wir nach Rücksprache mit dem Vizepräsidenten für Lehre und Studierende, Herrn Professor Huber, das folgende Vorgehen beschlossen, um Ihnen – im Rahmen der begrenzten Möglichkeiten – die Planung zu erleichtern:

  1. Sobald uns das zuständige Ministerium die Erlaubnis zur Durchführung einzelner oder aller Klausuren (möglicherweise abhängig von der Anzahl an TeilnehmerInnen) erteilt, beginnt das Dekanat mit der Terminierung der Klausuren, die verschoben werden mussten.
  2. Keine Klausur wird in einem Zeitraum von weniger als zwei Wochen nach der Bekanntmachung der neuen Klausurtermine stattfinden.
  3. Sollten zwischen der Erlaubnis zur Durchführung einer Klausur und dem (inzwischen um zwei Wochen nach hinten verschobenen) Vorlesungsende weniger als sechs Wochen liegen, werden die relevanten Nachholklausuren und die Hauptklausuren für das Sommersemester 2020 in einer gemeinsamen Klausurphase stattfinden, die entsprechend länger sein würde. Hierbei werden wir versuchen, die zwei zusätzlichen Semesterwochen durch die Verschiebung des Vorlesungsendes für die Klausurphase zu nutzen, so dass die Klausurphase im Idealfall nicht länger als vier Wochen nach (neuem) Vorlesungsende dauern würde. Ob die Einhaltung dieser vier Wochen nach Vorlesungsende möglich sein wird, hängt von vielen Faktoren ab, die wir nur bedingt beeinflussen können, weshalb wir dies nicht garantieren können.
  4. Sollten die Klausurphase der Nachholklausuren und die Klausurphase der Hauptklausuren voneinander getrennt bleiben, werden wir uns bemühen, die zwei zusätzlichen Wochen bereits für die Hauptklausuren zu nutzen und so die Verlängerung des Semesters ggf. teilweise zu kompensieren.

Im Moment sind die veröffentlichten Termine der Nachholklausuren also noch aktuell und die Klausuren nicht abgesagt, auch wenn wir nicht wissen, ob letztlich die Klausuren wirklich zu diesem Termin geschrieben werden können. Wir hoffen, nach Ostern detailliertere Informationen geben zu können.

Uns haben Anfragen erreicht, ob wir unsere Klausuren nicht als Online-Klausuren stellen könnten. Während dies technisch sicherlich möglich wäre, stellen sich vor allem erhebliche rechtliche Fragen. Die Universität Bayreuth und die RW-Fakultät arbeiten gemeinsam mit dem Ministerium unter Hochdruck daran, entsprechende Lösungen anbieten zu können. Das ist allerdings keineswegs einfach. Und eine Online-Prüfung ist ganz sicher nur dann in Ihrem Interesse, wenn sie auch wirklich rechtssicher ist und die Ergebnisse am Ende zählen können.

Wir bemühen uns nach Kräften, die aus dieser besonderen Situation möglicherweise entstehenden Härten für Sie bestmöglich abzumildern. Gleichzeitig ist uns bewusst, dass die Verschiebung des Semesters nach hinten für einige von Ihnen eine Änderung Ihrer Pläne erfordert. Diese Verschiebung wurde vom zuständigen Ministerium primär für solche Studiengänge beschlossen, für die der Wechsel auf digitale Lehre in Teilen unmöglich ist (z. B. wegen verpflichtender Laborpraktika). Wie Sie sehen, versuchen wir alles, damit dies für Sie nicht zu einem Nachteil wird. Nur versprechen können wir Ihnen aufgrund des aktuellen Informationsstands nichts.

Uns wurde auch zugetragen, dass viele von Ihnen sich über „ECTS-Hürden“ bspw. bei Bewerbungen für das Erasmus-Programm sorgen, falls bei kombinierter Haupt- und Klausurphase nicht sämtliche ursprünglich geplanten Klausuren geschrieben werden können. Hier können Sie versichert sein, dass die ggf. eingeschränkten Möglichkeiten Berücksichtigung finden und die Hürden im Rahmen unserer Möglichkeiten nicht so hart gehandhabt werden wie sonst. Bitte beachten Sie dazu auch die Aushänge des Prüfungsamts zu Meldefristen, Höchststudienzeit und Auflagen in Studiengängen.

Nichts würden wir lieber tun, als Ihnen die exakten Prüfungstermine bekanntzugeben. Aber in der momentanen Situation würde das einem Blick in die Glaskugel gleichen. Deshalb bitten wir um Ihr Verständnis für diese zwar inhaltlich definierte, aber zeitlich (leider) flexible Lösung. Gleichzeitig müssen wir betonen, dass sich die Lage in Abhängigkeit von Regierungsentscheidungen schnell ändern kann.

Sobald wir Neuigkeiten berichten können, werden wir Sie natürlich über die Corona-FAQs der RW-Fakultät und die Newsletter informieren.

Beste Grüße

Prof. Dr. Martin Leschke, Vorsitzender der wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungsausschüsse

Prof. Dr. Friedrich Sommer, Studiendekan Wirtschaft


Eintrag vom 03.04.2020

Offizielle Mitteilung des StMWK zum Lehrbetrieb

Liebe Studierende,

seit heute ist offiziell nochmals bestätigt, was Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Bernd Sibler, schon in seiner Pressemitteilung vom 25.3.2020 angekündigt hatte: Es geht am 20.4. digital los!

Für ausnahmslos alle Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen-Veranstaltungen werden in diesem Semester Elearning-Kurse mit sämtlichen wichtigen Informationen zum Ablauf der Veranstaltungen und Materialien angelegt. Vollständige Linksammlungen zu allen Veranstaltungen werden wir hier, auf den jeweiligen Webseiten der Lehrstühle und in den sozialen Medien zusammenstellen.

Wir danken Ihnen allen - aber auch unseren Kollegen, die sich zur Zeit mit voller Kraft auf den digitalen Lehrbetrieb vorbereiten, - herzlich für Flexibilität, Engagement und Motivation.

Beste Grüße
Ihre Studiendekane Nina Nestler und Friedrich Sommer


Eintrag vom 01.04.2020

Bekanntmachung Nachklausuren Wirtschaftswissenschaften

Liebe Studierende der wirtschaftswissenschaftlichen Fachsäule,

für den Zeitraum vom 4. Mai bis zum 30. Mai sind die Nachklausuren des Wintersemesters 2019/2020 angekündigt. Wir haben inzwischen viele Anfragen erhalten, ob diese Klausurtermine auch stattfinden werden. Dazu möchte ich Ihnen einige Erläuterungen geben.

Der „offizielle Stand“ zum jetzigen Zeitpunkt ist, dass der Lehrbetrieb in Präsenzform (und damit auch entsprechende Prüfungen) bis zum 19. April ausgesetzt ist. Ob damit am 20. April der Lehrbetrieb aber planmäßig wieder stattfindet (und mit ihm die Nachklausuren), kann man aufgrund der sich schnell ändernden Faktenlage kaum seriös prognostizieren. Deshalb wurden die Nachklausuren zunächst angesetzt.

Sollte der Lehrbetrieb nicht zum 20. April wieder aufgenommen werden, wird die Verschiebung eines Teils der Nachklausuren oder sogar aller Nachklausuren ggf. unausweichlich. Somit könnte der Fall eintreten, dass einige von Ihnen vergeblich für eine Prüfung gelernt haben, die dann gar nicht oder deutlich später stattfindet. Diese Ungewissheit, die Sie erleben, bedauern wir wirklich sehr. Solange wir aber keine eindeutige Aussage des zuständigen Ministeriums erhalten, können wir auf Universitätsebene nichts Gegenteiliges entscheiden.

Was wir Ihnen derzeit nur zusichern können, ist, dass wir stets nach Lösungen suchen, die mögliche Härten für Sie als Studierende auf ein Minimum beschränken.

Sobald wir einen neuen Sachstand haben, werden wir Sie über die Corona-FAQs der RW-Fakultät und die Newsletter informieren.

Ich danke Ihnen herzlich für Ihr Verständnis und wünsche Ihnen im Moment vor allem gute Gesundheit!

Beste Grüße
Friedrich Sommer


Eintrag vom 31.03.2020

Hinweise zu den Examinatorien


Liebe Studierende, liebe Examenskandidaten,
o

Bereits an dieser Stelle der Hinweis: Auch die Lehrveranstaltungen des Examinatoriums finden im Sommersemester 2020 statt.

Sie sollen nach derzeitigem Stand auf Zoom digital angeboten werden. Für jede einzelne Veranstaltung wird entschieden, ob die Falllösungen in einem livestream oder in Podcast besprochen werden, und Sie in einer späteren Fragestunde die Gelegenheit haben, Rückfragen zu stellen.

Wir streben an, bereits angekündigte Vorlesungszeiten auch für die digital angebotenen Examinatorien einzuhalten.

Der Klausurenkurs soll ab dem 20. April 2020 grundsätzlich auf eine postalische Übersendung der Klausuren umgestellt werden. Die Klausuren sind zu richten an Helge Wiechmann, c/o Universität Bayreuth, Lehrstuhl für Zivilrecht II, D-95440 Bayreuth.

Über die näheren Einzelheiten wird das Team der Examensvorbereitung demnächst auf der Homepage des Examinatoriums informieren.

Sollten Sie in der Zwischenzeit dringende Fragen haben, melden Sie sich bitte bei: examensvorbereitung.jura@uni-bayreuth.de


Beste Grüße
Nina Nestler
​ 
Eintrag vom 30.03.2020

Hinweise zu praktischen Studienzeiten gem. § 25 JAPO

Liebe Studierende,
o

das LJPA hat zu den praktischen Studienzeiten gem. § 25 JAPO Sonderregelungen wegen der Covid-19-bedingten Einschränkungen bekannt gemacht. Um Kenntnisnahme werden insbesondere diejenigen gebeten, die beabsichtigen im Termin 2020/II ihre erste juristische Staatsprüfung abzulegen.bekannt gemacht, dass das Sommersemester definitiv stattfinden soll, und zwar "so digital und flexibel wie möglich". In der Erklärung heißt es ausdrücklich: "Der Ausfall des gesamten Sommersemesters ist keine Option". Das sehen wir ganz genauso!.

Beste Grüße
Nina Nestler
​ 
Eintrag vom 26.03.2020

Beck-online-Zugang & neue Fristen für Hausarbeiten

Liebe Studierende,
o

seit heute besteht für Sie die offizielle Möglichkeit, sich bei Beck-online anzumelden und dort in demselben Umfang zu recherchieren, wie es Ihnen sonst über das Netz der Universität möglich ist. Weitere Informationen sowie die neuen Fristen für die Abgabe der Hausarbeiten finden Sie hier.


Beste Grüße
Nina Nestler
​ 
Eintrag vom 25.03.2020

Pressemitteilung des StMWK

Liebe Studierende,
o

das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst hat heute in einer Pressemitteilung bekannt gemacht, dass das Sommersemester definitiv stattfinden soll, und zwar "so digital und flexibel wie möglich". In der Erklärung heißt es ausdrücklich: "Der Ausfall des gesamten Sommersemesters ist keine Option". Das sehen wir ganz genauso!.

Alle Studierenden der Rechtswissenschaft dürfen außerdem in den nächsten Tagen mit einer Freischaltung des Beck-online Zugangs außerhalb des Uni-Netzes rechnen. Bitte achten Sie dazu auf einen entsprechenden Aushang, den wir hier sowie in den sozialen Medien bekanntmachen werden.


Beste Grüße
Nina Nestler
​ 
Eintrag vom 24.03.2020

Zugang Bayrische Staatsbibliothek

Liebe Studierende,
o

in Anbetracht der momentanen Situation bietet die Bayerische Staatsbibliothek ein vereinfachtes Zulassungsverfahren an. Dadurch erhalten die Benutzerinnen und Benutzer die Möglichkeit, die digitalen Services und die elektronischen Medien (E-Books, elektronische Zeitschriften, Datenbanken etc.) zu nutzen. Dies gilt explizit auch für Studierende.

Nähere Informationen finden Sie hier: https://www.bsb-muenchen.de/recherche-und-service/anmelden-ausleihen-bestellen/anmelden/vereinfachtes-zulassungsverfahren/.


Beste Grüße
Friedrich Sommer
​ 
Eintrag vom 20.03.2020

Nutzung der Wirtschaftsdatenbank "Thomson Reuters Datastream" auch von zu Hause aus möglich

Liebe Studierende,
o

für diejenigen von Ihnen, die die Wirtschaftsdatenbank „Thomson Reuters Datastream“ auch von zu Hause aus nutzen möchten, haben wir eine Lösung gefunden.

Die hinterlegte PDF-Datei bietet eine detaillierte Anleitung zur Installation.

Ich wünsche Ihnen weiterhin beste Gesundheit und den nötigen Optimismus!


Beste Grüße
Friedrich Sommer
​ 
Eintrag vom 18.03.2020

Bekanntmachung des Prüfungsamts

Liebe Studierende,

das Prüfungsamt hat einige ergänzende Regelungen veröffentlicht, die unsere bisherigen Informationen zu den Fristen für Seminar-, Haus- und Abschlussarbeiten ergänzen:
o
  • Meldefristen/Höchststudienzeit: Die Meldefrist/Höchststudienzeit bzw. ggfs. die Wiederholungsfrist wird verlängert – pauschal um ein Semester.
  • Auflagen in Studiengängen: Die Frist für die Erfüllung von Auflagen, die für Studierende in einzelnen Studiengängen zu erbringen sind, wird automatisch um ein Semester verlängert.
  • DSH-Prüfung: Die DSH-Prüfung wird auf den Herbst verschoben; eine Einschreibung ist trotzdem schon jetzt möglich.

Die vollständigen Hinweise finden Sie in der jeweils aktuellen Form unter https://www.uni-bayreuth.de/de/studium/pruefungsamt/.

Beste Grüße
Friedrich Sommer
​ 
Eintrag vom 17.03.2020

Bekanntmachung der Studiendekane RW

Liebe Studierende,

die vorübergehende Schließung der RW-Teilbibliothek macht eine Recherche in der üblichen Form unmöglich und erschwert deshalb die Anfertigung von Seminararbeiten und Hausarbeiten. Auch der Zugang zu weiteren Angeboten der Bibliothek (z. B. Wirtschaftsdatenbanken) oder Software (z. B. Stata) ist eingeschränkt. Wir stehen mit der Bibliotheksleitung und den Betreibern der einschlägigen Datenbanken in Verbindung und arbeiten daran, Ihnen übergangsweise zumindest einen Zugang zur online-Recherche zur Verfügung zu stellen.

Unsere Übergangsregelungen für Bearbeitungszeiten, Abgabefristen und Abgabeform für Seminar- und Abschlussarbeiten finden Sie hier für Jura und Wirtschaft sowie für Recht und Wirtschaft (LL.B.) und WiWiZ.

Schreiben Sie bitte nicht alle einzeln die jeweiligen Lehrstühle an. Änderungen werden in geeigneter Form bekannt gemacht. Achten Sie daher auf Aushänge der jeweiligen Lehrstühle, Mitteilungen auf der Website der Fakultät, die Portal-Newsletter und Mitteilungen in sozialen Netzwerken.

Unser Ziel ist es, den Lehrbetrieb für Sie so weit wie möglich aufrecht zu erhalten und Nachteile zu vermeiden.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis! Und: Bleiben Sie gesund!

Ihre RW-Studiendekane
Nina Nestler und Friedrich Sommer

Eintrag vom 11.03.2020

Alle Präsenzlehrveranstaltungen der Universität Bayreuth entfallen.

Das Wissenschaftsministerium hat alle bayerischen staatlichen Universitäten darüber informiert, dass der Lehrbetrieb in Präsenzform bis vorerst 19. April 2020 einzustellen ist. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung.

Studierenden wird durch die Maßnahmen kein Nachteil entstehen.


Verantwortlich für die Redaktion: Sandra Storz

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt