Übung für Fortgeschrittene

Zulassung zu den Übungen für Fortgeschrittene

Zu einer Übung für Fortgeschrittene werden Sie zugelassen, wenn Sie folgende Leistungsnachweise bestanden haben:

  • - die zum Abschluss der Grundphase in dem jweiligen Fach erforderliche Anzahl an Semesterabschlussklausuren
  • - eine Anfängerhausarbeit in einem beliebigen Hauptfach
  • - sowie den Leistungsnachweis "Bausteine des Rechts" (nur Studierende mit Studienbeginn im Sommersemester 2014 oder später)

Beispiel: Zur Übung für Fortgeschrittene im Strafrecht werden Sie zugelassen, sobald Sie zwei der drei Semesterabschlussklausuren im Strafrecht, eine beliebige Abschlusshausarbeiteit sowie ggf. "Bausteine des Rechts" bestanden haben. Ob Sie im Zivilrecht und im Öffentlichen Recht schon die erforderliche Anzahl von Semesterabschlussklausuren bestanden haben, ist ohne Belang.

Jedes Semester wird eine Abschlusshausarbeit angeboten, wobei die Fächer in der Reihenfolge Zivilrecht, Öffentliches Recht und Strafrecht wechseln. Sie müssen insgesamt nur eine solche Hausarbeit schreiben, und zwar in einem Fach Ihrer Wahl. Diese eine Hausarbeit zählt für die Zulassung zu allen Übungen für Fortgeschrittene.

 

Leistungsnachweise

Voraussetzungen für den Erhalt eines ("großen") Scheins

Rechtsgrundlage: S 13 Abs. 2 SPO

Um in dem jeweiligen Fachgebiet den Schein fuer die Übung für Fortgeschrittene zu erhalten, müssen Sie in diesem Fach mindestens bestehen:

  • - eine("große") Hausarbeit
  • - eine Klausur. Die Klausur kann geschrieben werden
    • o in dem Semester, das der Bearbeitung der Hausarbeit vorausgeht oder
    • o in dem Semester, das der Bearbeitung der Hausarbeit nachfolgt.

Hausarbeit_Semester_Klausur

"Haltbarkeit" von Klausuren und Hausarbeiten

Aus den Regelungen der SPO, wie sie in obiger Übersicht dargestellt sind, ergibt sich für Hausarbeiten und Klausuren der Übungen für Fortgeschrittene eine nur begrenzte "Haltbarkeit".

  • Möglichkeit 1: Sie bestehen zuerst eine Hausarbeit der Üung für Fortgeschrittene: In diesem Fall müssen Sie zum Bestehen der ganzen Übung eine Klausur aus dem gleichen Fach in einer der beiden nachfolgenden Vorlesungszeiten bestehen. Ansonsten verfällt die Hausarbeit und Sie müssen später erneut eine bestehen.
  • Möglichkeit 2: Sie bestehen zuerst eine Klausur der Übung für Fortgeschrittene: In diesem Fall müssen Sie zum Bestehen der Übung die Hausarbeit aus dem gleichen Fach, die in der nachfolgenden vorlesungsfreien Zeit angeboten wird, bestehen. Ansonsten verfällt die Klausur und Sie müssen später erneut eine bestehen.

Beispiel für Fall 1: Sie belegen zu Beginn des 4. Fachsemesters die Übung für Fortgeschrittene in Strafrecht. Bestehen Sie eine der drei in diesem Semester angebotenen Strafrechtsklausuren, müssen Sie zum erfolgreichen Absolvieren der Übung die Hausarbeit für Fortgeschrittene in Strafrecht in dem direkt darauf folgenden Semester bestehen. Gelingt dies nicht, ist die Klausur "verfallen" und Sie müssen erneut eine Klausur der Übung für Fortgeschrittene in Strafrecht bestehen.

Beispiel für Fall 2: Sie befinden sich in der vorlesungsfreien Zeit zwischen dem 3. und dem 4. Fachsemester. Nun können Sie die Fortgeschrittennhausarbeit in Strafrecht schreiben. Haben Sie diese bestanden, genügt für den erfolgreichen Abschluss der Übung für Fortgeschrittene in Strafrecht, wenn Sie in der nachfolgenden Vorlesungszeit eine der drei angebotenen Klausuren derselben Übung bestehen.Gelingt das nicht, "hält" die Hausarbeit ein weiteres Semester und sie können die notwendige Strafrechtsklausur auch noch im 5. Fachsemester bestehen.

Universität Bayreuth -